Arztpraxis Dr. Christian Schwarzenberg

Internist, Diabetologe LÄK

Impfungen - Wie steht es mit dem Impfschutz?

 

• Alle Erwachsenen sollten einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung haben. Diese Impfungen müssen regelmäßig aufgefrischt werden.

 

• Risikopatienten (Diabetes, Herzerkrankungen, KHK, Hypertonus und Abwehrschwache) und Patienten über 65 J. sollten sich jährlich gegen Grippe und alle 3-5 Jahre gegen Lungenentzündung impfen lassen.

 

Weitere Impfungen:

• FSME-Impfungen (Zeckenimpfung)

• Meningokokken-Impfung (gegen Hirnhautentzündung)

• Für Kinder besteht ein besonderes Impfprogramm.

• Alle Kinder sollten auch gegen Hepatitis B (und A) geimpft werden.

• Mädchen sollten sich gegen Gebärmutterhalskrebs ab dem 12. Lebensjahr impfen lassen.

• Sollten Sie eine Auslandsreise planen, denken Sie bitte daran, sich rechtzeitig - mit dem entsprechenden zeitlichen Vorlauf -  von uns über die erforderlichen Impfungen und Maßnahmen beraten zu lassen.

 

Bringen Sie bitte immer den Impfausweis mit.

 

Falls Sie keinen haben, werden wir Ihnen einen ausstellen.